Montag, 28. Dezember 2020

Am vergangenen Samstag, erhielt ich nicht nur eine Spende (erneut danke an Hans-Joachim!), sondern auch eine SMS, dass man sich hier in Portugal ab Sonntag nun impfen lassen kann.

Die Impfung ist (noch) freiwillig und zudem kostenlos. Ich vermute, dass sie vor Ort in den gerade aufgestellten Containern des Gesundheitszetrums stattfindet, an dem ich nahezu täglich vorbeifahre.

Gesundheit oder politische Interessen?

Wer es wagt, über Risiken und Nebenwirkungen, bzw. der grundsätzlichen Frage "Impfen oder nicht impfen?" zu informieren, wird als "Impfgegner" angegangen. Dazu werden Andersdenkende grundsätzlich als "rückständig" und "intolerant" hingestellt und/oder sich über sie lustig gemacht.

Allein diese Tatsachen zeigen, dass hier nicht die Gesundheit der Menschen im Vordergrund steht, sondern die Durchsetzung politischer Interessen. Alle, die nicht das Impfen uneingeschränkt befürworten, sind einmal mehr "Rechtsradikale" oder werden gleich zu Systemfeinden erklärt.

Die Wahrheit muss mit allen Mitteln unterdrückt werden, weil sonst die Pläne der Kontrollfreaks in Gefahr geraten könnten. Einer dieser Pläne sieht eine drastische Bevölkerungsreduktion vor, die ich bereits in dem Beitrag Gematrie: Fluch oder Segen? vom August 2019 angesprochen hatte.

Ziel ist es, die weltweite Bevölkerung von derzeit knapp 8 Milliarden Menschen auf nur noch 500 Millionen zu reduzieren (siehe das 1. "Gebot" der Georgia Guidestones ).

Es sieht so aus, als ob diese massive Bevölkerungsreduktion nun aktiv vorangetrieben und mit Hilfe von Impfpropaganda umgesetzt wird. Panik wurde ja in den letzten Monaten genug erzeugt, so dass die verängstigten Leute nun reif für die Impfung sein sollten. Wenn nicht, wird nicht länger mit manipulierten Statistiken Angst verbreitet, sondern mit echten Toten nachgeholfen (siehe nächstes Kapitel).

Fernsehserie "Utopia" gibt Einblick

Ebenfalls in dem bereits erwähnten Beitrag Gematrie: Fluch oder Segen? hatte ich darauf hingewiesen, dass die Kontrollfreaks ihre Medien auch dazu nutzen, um ihre finsteren Pläne noch vor deren Umsetzung publik zu machen.

Eine bereits 2013/2014 veröffentlichte Fernsehserie mit dem Namen "Utopia" gewährt einen Einblick in die Hintergründe zur laufenden Corona-Propaganda:

Aus dem Video ergibt sich für mich folgender Verlauf der künstlich herbeigeführten "Corona-Krise":

  • Einen Corona-Virus mag es geben, jedoch bestand zu keinem Zeitpunkt und besteht aktuell keine höhere Gefahr/Bedrohung durch diesen als in den vergangenen Jahren/Jahrzehnten.
  • Seit Sonntag sind die Leute aufgerufen, sich freiwillig Substanzen spritzen zu lassen, deren Inhaltsstoffe und Auswirkungen auf ihre Gesundheit sie nicht kennen (in Wirklichkeit sterilisiert dieser "Impfstoff" 90-95% der Geimpften und/oder tötet sie gezielt, eventuell in Verbindung mit dem hastig errichteten 5G-Netz?).
  • Lassen sich zu wenige freiwillig impfen, werden zu einem Zeitpunkt X gezielt Massentötungen durch vergiftete Lebensmittel und/oder Sprühaktionen mit chemischen/biologischen Kampfstoffen aus Flugzeugen vorgenommen. Als Ursache für die vielen Toten wird eine gefährlichere Form des Corona Virus angegeben.
  • Sofern die Menschen zeitnah nach der Impfung sterben, wird man sagen, dass der Impfstoff nicht wirkt, oder bereits ein noch gefährlicherer Virus im Umlauf sei.

Gegen Ende des Videos wird die menschenverachtende Haltung der Kontrollfreaks geoffenbart. Wer Menschen nur noch als Umweltbelastung wahrnimmt, der ist aufgerufen sich selbst zur Erhaltung der Umwelt zu opfern und nicht den Tod anderer zu fordern.

Warum eine Impfung nicht funktioniert

Bei einer Impfung wird entweder ein toter Virus oder ein aktiver in abgeschwächter Form verabreicht. In beiden Fällen handelt es sich damit nicht um das Muster, das in den "Gedächtniszellen" gespeichert wird, das zur Abwehr des tatsächlichen Virus erforderlich wäre.

Nehmen wir aber dennoch einmal an, dass eine Impfung grundsätzlich funktioniert und ein Impfstoff davor schützt zu erkranken, so ist nicht nachvollziehbar, warum man (bald massiv) gegen die nicht Geimpften vorgeht? Auch ein Geimpfter kann den Virus, gegen den er geimpft wurde und deswegen angeblich nicht daran erkrankt, an andere weitergeben.

Wenn nicht Geimpfte einen angeblich tödlichen Virus bekommen, so ist sein Wirt früher oder später nicht mehr in der Lage, den Virus weiter zu verbreiten. Ein Geimpfter kann dagegen den Virus aber so lange weitergeben, so lange er im Körper aktiv ist. Das könnte theoretisch so lange sein, wie der Geimpfte lebt.

Wer sich dennoch impfen lassen möchte, dem empfehle ich ein Schriftstück, wie das folgende mit zur Impfung zu nehmen:

Hiermit wird bestätigt, dass der zu verabreichende Impfstoff "SARS-COV-2" keine genverändernden Substanzen enthält und frei ist von Aluminium, Quecksilber, Formaldehyd, Krebszellen, sowie Stoffen, die aus abgetriebenen Embryonen gewonnen wurden.

Der Impfling hat zudem vor der Impfung den Beipackzettel mit einer Liste aller Inhaltsstoffe ausgehändigt bekommen und wurde über alle mit der Impfung verbundenen Risiken aufgeklärt. Impffolgeschäden sind nicht auszuschließen. Eine Garantie, dass der Geimpfte trotz Impfung nicht an Corona erkrankt, kann nicht gegeben werden.

Vorname, Familienname, Datum und Unterschrift

Es könnte sein, dass die genannten Inhaltsstoffe bei der nun erstmals an Menschen eingesetzten mRNA-Impfung (teilweise) fehlen, aber eines ist sicher: der Impfling muss glauben , dass der Impfstoff nur gegen den vermeintlichen Eindringling wirkt und sonst keinen gesundheitlichen Schaden anrichtet, denn das ist die Propaganda der Lügenmedien, die sich vom Impfling nicht wirklich überprüfen lässt.

Ich glaube nur, was ich sehe!

Diesen unlogischen Satz hört man immer wieder, wenn man sich mit Menschen über Gott und den Glauben an ihn unterhält. Doch gerade in der aktuellen Zeit wird die Unsinnigkeit dieser Aussage allen, die ihn bisher in den Mund genommen haben, ganz praktisch vor Augen geführt.

Denn kein freiwilliger Maskenträger hat jemals ein Virus gesehen und weiß erst recht nicht, ob es sich in seiner Umgebung befindet, trägt aber trotzdem fleißig eine ohnehin nutzlose Maske. Der einzige Unterschied ist, dass eine Aussage von den Massenmedien verbreitet, und nicht der Bibel entnommen wurde.

Der Spruch "Die Leute glauben alles, solange es nicht in der Bibel steht" bewahrheitet sich in unseren Tagen einmal mehr. Man ist ja sooo aufgeklärt, weil man die Bibel ablehnt - ach, ist das so? Ich habe eher den Eindruck, dass wir uns geistlich im tiefsten Mittelalter befinden und das logische Denkvermögen vollständig ausgeschaltet wurde.

Wie sonst ist zu erklären, dass eine regelrechte Hexenjagd auf alle unternommen wird, die nicht den vorgekauten Einheitsbrei der Massenmedien nachsabbern? Eigenständiges (Nach)Denken oder gar ein kritisches Hinterfragen findet kaum noch statt.

Doch zurück zu der Aussage "Ich glaube nur, was ich sehe". Diese Aussage ist schon ein Widerspruch in sich, weil Dinge, die ich sehen kann, nicht glauben muss. Beispiel: "Ich glaube vor mir liegt mein Smartphone" oder "ich glaube ich habe fünf Finger". Das sind offensichtliche Tatsachen, die niemand glauben muss.

Anders verhält es sich mit einer Aussage wie "Ich glaube, dass mein Smartphone von Firma X hergestellt wurde". Das muss ich glauben, weil ich nicht dabei war, als das Smartphone entstanden ist. Besuche ich aber diese Firma und kann sehen, wie ein Smartphone entsteht, muss ich das nicht mehr glauben, weil ich es ja gesehen habe.

Genauso verhält es sich mit Gott: Ich sehe ihn zwar nicht, aber das was er geschaffen hat, zum Beispiel das Universum, die Tier- und Pflanzenwelt und die Menschen. All das muss ich nicht glauben, weil ich es sehe. Nur an die Existenz Gottes muss ich glauben, weil ich ihn (noch) nicht gesehen habe (siehe auch Video im Beitrag Corona versus Jesus).

Warum ich mich nicht impfen lasse

Wie bereits gezeigt, besteht aktuell keine Gefahr durch einen Virus (siehe auch die Aktualisierung vom 22.11.2020 im Beitrag Corona versus Jesus). Aber auch, wenn um mich herum die Menschen plötzlich wie die Fliegen tot umfallen würden, würde ich mich nicht impfen lassen, weil ich:

  • zu 100% überzeugt bin, dass Impfungen nicht nur keinen Nutzen haben, sondern die Gesundheit schädigen
  • mein Vertrauen nicht in private Firmen setze, die Leuten gehören, die sich für eine "Elite" halten und sich anmaßen entscheiden zu dürfen, wer weiterleben darf und wer nicht
  • für den Fall, dass ein echter Virus aufkommen sollte, ein gesundes Immunsystem und notfalls auch CDL habe, das unter anderem Malaria heilt (siehe weiter unten das Video "Das blutrote Kreuz - Genozid aus Profitgier").

Die ganze Hysterie um den Impfstoff, lässt die Menschen offenbar ganz vergessen, dass sie sterblich sind. Der erste Schritt, bevor sich jemand unbedingt impfen lässt, ist mit seinem Gott ins Reine zu kommen. Denn am Todestag spielt es keine Rolle, ob ich an Corona, Herzschlag, Kopfschuss oder irgendeiner anderen Todesart sterben werde. Es zählt dann nur noch, wo ich die Ewigkeit verbringe und diese viel wichtigere Tatsache wird von den Medien bewusst tot geschwiegen (siehe auch Faq An was glaubst Du ).

Gründe für die Bevölkerungsreduktion

Es läuft schon seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten die Propaganda, dass es zu viele Menschen auf der Welt gäbe und die Ressourcen immer knapper würden.

Die Ansicht, man könne vorhersagen, wann welche Rohstoffe zu Ende gehen, insbesondere des Öls, teile ich nicht. Diese Aussage könnte man nur dann treffen, wenn man überall auf der Welt nach Rohstoffen gesucht hat, was meines Wissens nach nicht gemacht wurde.

Es ist nur ein Vorwand, um die Menschheit soweit zu reduzieren, damit man seine menschenverachtende und völlig gottlose, bzw. satanische Weltherrschaft ohne nennenswerten Widerstand öffentlich machen kann, weil sich 500 Millionen Menschen besser (oder überhaupt) in Schach halten lassen, als 7-8 Milliarden.

Das Phänomen der Massenmedien

Es hat die Vergangenheit wieder und immer wieder gezeigt, dass die etablierten Massenmedien ihre Zuschauer knallhart anlügen (siehe Video "Im Land der Lügen: Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren") und dennoch wird nach wie vor dieses Lügenmedium konsumiert und die verbreiteten Lügen wie Gottes Wort für die absolute und alleinige Wahrheit gehalten.

Mit dem gesunden Menschenverstand ist so ein Verhalten nicht mehr zu erklären, sondern nur noch mit Massenhypnose. Ich übertreibe? Die beiden Videos "Die Macht der Medien" zeigen, dass es gar keine andere Erklärung für diesen Phänomen geben kann.

Videos zum Thema

Die nachfolgenden Videos sind noch bei YouTube verfügbar. Sollten sie aber gelöscht werden, weil sie der Impfpropaganda im Wege stehen, stelle ich sie auf mensch-peter.me weiterhin zur Verfügung.

Nur eine weitere Verschwörungstheorie?

Die Weltbevölkerungsuhr darf gerne hin und wieder aufgerufen werden. Stand Ende Dezember 2020 steht sie bei 7,858 Milliarden Menschen und steigt die Anzahl der Weltbevölkerung um ca. 10 Menschen alle 3,3 Sekunden.

Laut der Deagle-Liste sollen in der BRD im Jahr 2025 nur noch rund 28 Millionen Menschen leben, was einem Rückgang um 65% entspricht. In der Liste wird eine Pandemie als Grund für den Bevölkerungsrückgang ausgeschlossen. Demzufolge könnten noch weit mehr Menschen bis 2025 tot sein.

Wir rufen die Letzten zu Jesus

Die Zeit ist weit fortgeschritten in der Menschheitsgeschichte. Diese Geschichte schreiben allerdings nicht die Kontrollfreaks , wie man meinen könnte, sondern schreibt der lebendige Gott.

Es wird nicht mehr lange dauern, bis wir in Offenbarung 13 angelangt sind und auch die Welt in ein nie dagewesenes Chaos gestürzt wird. Danach erscheint der "Erlöser" all dieser künstlich herbeigeführten Probleme, der in Wahrheit der Antichrist ist.

Angesichts dieser düsteren Aussichten, die auf die Menschen zukommen, bleibt nur noch der Ruf, sein Leben jetzt dem Herrn Jesus anzuvertrauen:

"Wir rufen die Letzten zu Jesus
solange die Gnade noch währt
solange die Sonne noch scheinet
und Liebe den Sünder begehrt."

"Wir rufen die Letzten zu Jesus
und tragen die Botschaft ins Land
Es drängt uns die Liebe des Christus
Er hat uns als Boten gesandt."

"Wir rufen die Letzten zu Jesus
Und künden es laut dieser Zeit:
nur einzig das Blut Seines Kreuzes
die Herzen von Sünde befreit."

"Wir rufen die Letzten zu Jesus
Verschließt nicht Augen noch Ohr
schon steigt aus dem Abgrund der Schatten
der künftigen Gerichte empor."

"Wir rufen die Letzten zu Jesus
weil Gnade den Sünder noch lädt;
wir bitten Dich herzlich: komm heute,
bald ist es für ewig zu spät."

Israel bleibt unbelehrbar
Hosea 4,12

Mache dich bereit, deinem Gott zu begegnen!

Gebet aus dem Film:

Oh Gott, Herr des Universums! Du bist heilig und erhaben. Ich danke Dir für Deine väterliche Liebe und bereue, dass ich Deine Gebote missachtet und gesündigt habe.

Ich danke Dir, dass Du Jesus gesandt hast, um am Kreuz für mich zu sterben und dass er wieder auferstanden ist.

Ich danke Dir, dass er die Strafe für meine Sünden auf sich genommen hat. Ich will nach Deinem Willen leben und nehme Jesus an, als meinen Erlöser und Herrn.

Ich danke Dir für die Vergebung meiner Sünden und dafür, dass Du mir den Weg zum ewigen Leben in Deinem Reich eröffnet hast.

Ich bitte Dich: Erfülle mich mit Deinem Heiligen Geist, damit er mich begleite und Deinen Weg für mich zeige. Er stärke mich darin, Dich von ganzem Herzen zu lieben und ein Leben zu führen, dass Dir gefällt.

Die Menschen in aller Welt sollen Dich loben! Amen.

- Einstellungen verbergen -

Dein Kommentar wird anonym als Gast veröffentlicht

 

4 Kommentare (älteste zuerst):

  • Gast

    Kommentar 1 von 4
    16.02.2021 20:46:35 Uhr

    Hallo Peter!

    Ich bin auch zum Fazit gelangt, dass eine Massenreduktion der Weltbevölkerung ansteht. Das will aber keiner wahrhaben.

    Die Gründe sind wie folgt: ökonomisch gesehen muss die Geldmenge äquivalent der Menge der Waren sein. Die übersteigt sie aber bei weitem, und weil der Löwenanteil des Geldes sich im Finanzmarkt befindet, ist es noch zu keiner Hyperinflation gekommen.

    Stürze dort der Markt, würden ihn viele Teilnehmer verlassen. Die Warenmenge ist wegen Lockdowns noch weniger geworden. Würden jetzt alle zum Normalalltag zurückkehren, entstünde sofortige galoppierende Geldabwertung. So etwas würde zur unkontrollierbaren Zuständen führen.

    Also, die Rückkehr zur Normalität wird nicht stattfinden, bevor die Bevölkerung drastisch minimiert wird. Dann gäbe für die verbliebene Menschenmenge genug Waren, und Rückkehr zur Normalität wäre möglich, allerdings mit digitalem Geld und Totalüberwachung.

    Es muss alles schnell gehen, bevor die Fiatblase platzt. Daher die Eile mit der Impfung. Die 3. Welt wird es wahrscheinlich nicht mehr geben. Zwar klingt es absurd, aber wer hätte es vor 2 Jahren gedacht, dass die ganze Welt heute im Lockdown ist?
    Kommentar schreiben...
  • Peter (Admin)

    Kommentar 2 von 4
    17.02.2021 09:42:51 Uhr

    Danke für Deinen Kommentar.

    Mit dem Finanzsystem kenne ich mich nicht so gut aus, warte nur seit 2009 darauf, dass es zusammenbricht. Der laufende Coronahype kann natürlich gut dafür verwendet werden, um den nun gezielt herbeigeführten Crash dem angeblichen Virus in die Schuhe zu schieben.

    Eine Normalität, wie wir sie vor Corona gekannt haben, wird es meiner Ansicht nach nicht mehr geben. Totalüberwachung und Versklavung werden jetzt Zug um Zug durchgesetzt.

    Eigentlich sollte man meinen, dass sich nun auch bei den im Koma liegenden Schlafschafen erste Anzeichen eines Erwachens zeigen, aber das EEG zeigt noch immer beharrlich eine Nulllinie an.

    Alleine die Tatsache, dass nahezu geschlossen alle "Staaten" dieser Welt nach der Pfeife von privaten Oranisationen (WHO) und Privatpersonen (Bill Gates) tanzen, sollte zu denken geben.

    So wird aber verständlich, warum auch ein Adolf Hitler unbehelligt seine Konzentrationslager betreiben konnte (sofern die Geschichtsschreibung stimmt), ohne, dass die Bevölkerung dagegen vorging.

    Das Gleiche erleben wir gerade, nur im weltweiten Ausmaß und das kann und will sich keiner vorstellen, der nicht an Satan und seine Helfer glaubt.
    Kommentar schreiben...
  • Gast

    Kommentar 3 von 4
    05.03.2021 11:32:31 Uhr

    Hallo Peter,

    diese Zeilen wurden vor ca. 110 Jahren von Charles F. Haanel geschrieben:

    "Warum bleiben die mit Abstand meisten Menschen in jedem Land die gefügigen und anscheinend willigen Werkzeuge von einigen Wenigen? Weil sie es den Wenigen überlassen, für sie zu denken!

    Die durchschnittliche Person ist jeglichem tiefen Denken gegenüber ganz und gar ahnungslos; sie akzeptiert die Ideen Anderer und wiederholt sie, so ziemlich auf die gleiche Art und Weise wie ein Papagei; das kann man leicht erkennen, wenn wir die Methode verstehen, die benutzt wird, um eine öffentliche Meinung zu bilden, und diese gefügige Haltung auf Seiten einer großen Mehrheit, die scheinbar vollkommen willens ist, einigen Wenigen das Denken zu überlassen, hat es einigen wenigen Menschen in vielen Ländern ermöglicht, all die Zugänge zur Macht an sich zu reißen und Millionen in Abhängigkeit zu halten."

    Wenn wir die heutige Situation anschauen, was hat sich in den letzten 110 Jahren verändert?

    Obwohl wir digital mit allen kommunizieren können, sind wir noch schneller in der Abhängigkeit, weil die Mehrheit immer noch das Denken und Entscheiden den wenigen überlässt!
    Kommentar schreiben...
  • Peter (Admin)

    Kommentar 4 von 4
    05.03.2021 20:42:19 Uhr

    Hallo,

    ja, das hat der Mann richtig erkannt und mit Hilfe der Massenmedien lassen sich die meisten Menschen gut steuern. Ich habe dazu auch meine Gedanken in der FAQ "An was glaubst Du " wiedergegeben.

    Das logische Denkvermögen scheint bei vielen komplett deaktiviert zu sein und solange es den Leuten noch einigermaßen gut geht, ist es ihnen auch relativ egal, was "die da oben" machen.

    Gruß
    Peter
    Kommentar schreiben...