Donnerstag, 28. September 2017

Die BRD hat zunehmend Probleme ihr Personal anzulügen und muss immer schwerere Geschütze auffahren, damit die Wahrheit nicht die Massen erreicht.

Seit Jahren beschäftige ich mich hin und wieder mit diesem Thema und möchte mit meinem Beitrag zeigen, wer die wahren Reichsbürger sind und warum die Nazi-Diktatur bis zum heutigen Tag anhält.

Disclaimer

Die folgenden Ausführungen geben mein Verständnis des Themas wieder. Ich erhebe keinen Anspruch auf Richtigkeit oder gar Vollständigkeit. Nachdem es mir aber um die Verbreitung der Wahrheit geht, bitte ich jeden Leser mich bei Fehlern unter Angabe einer Quelle darauf aufmerksam zu machen.

Der Ursprung der BRD

Viele wissen noch, dass die BRD am 23. Mai 1949 ins Leben gerufen wurde, doch was davor war und wie es um unsere Herkunft bestellt ist, wird heutzutage lieber verschwiegen (auch eine Form der Lüge).

Beginnen wir mit der Gründung des Deutschen Reichs im Jahre 1871. Das Deutsche Reich bestand aus 25 Bundesstaaten plus Elsass-Lothringen. Man sprach daher auch von den "Deutschen Völkern". Während der Weimarer Republik wurden die Bundesstaaten in Länder umgewandelt und unter Adolf Hitler begann daraufhin die Gleichschaltung der Länder zur Beseitigung der Deutschen (siehe auch §1 der Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit ).

Während am Reichstagsgebäude noch die Inschrift "Dem deutschen Volke" zu lesen ist, heißt es bei Urteilsverkündigungen nur noch "Im Namen des Volkes". D. h. die Deutschen sind bereits aus dem Sprachgebrauch verschwunden und sollen durch ein neues Volk ersetzt werden. Dass es sich hierbei um ein islamisch geprägtes Volk handelt, dürfte inzwischen jeder mitbekommen haben.

1933 kam Adolf Hitler an die Macht, der bereits damals auch nur ein Werkzeug der Kontrollfreaks war und der die Europäische Union vorbereiten sollte. Am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht und die zweite Phase des noch immer laufenden Weltkriegs zur Unterwerfung der Völker war offiziell vorbei.

An dieser Stelle eine wichtige Begriffsunterscheidung: Das "Deutsche Reich" war einst der souveräne Rechtsstaat unserer Vorfahren ab 1871. Viele verwechseln das "Deutsche Reich" mit dem "Dritten Reich", was nur die Zeit der Diktatur von Adolf Hitler beschreibt.

Halten wir kurz fest: Deutsches Reich = 1871 bis 1945 bzw. darüber hinaus. Drittes Reich = 1933 bis 1945. Das Dritte Reich ist somit nur ein Zeitfenster des Deutschen Reichs.

Die Besatzung Deutschlands begann bereits am 18. September 1944 durch die Alliierten Streitkräfte (siehe Seite 3 der SHAEF-Militärgesetze ). West-Deutschland wurde offiziell zu einer Kolonie der USA die nach See- und Handelsrecht verwaltet wurde und man machte sich daran die Installation der EU umzusetzen.

Um jeden Preis galt (und gilt) es, eine Vereinigung Deutschlands mit Russland zu verhindern, um das einst so starke Deutschland weiterhin schwach zu halten (siehe Rede von Georg Friedman im Beitrag Warum nicht nach Marokko? ).

Die BRD sollte dabei als Blaupause dafür dienen, wie man ein ganzes Land privatisiert und in die Hände von Faschisten legt, ohne, dass das Volk dies mitbekommt. Anderenfalls wäre es zu einem Aufstand gekommen und die EU, sowie die gesamte Neue Weltordnung (NWO) wären Geschichte gewesen.

Die Menschen waren nach dem Krieg mit dem Kampf um das tägliche Überleben beschäftigt und befassten sich daher nicht so sehr mit politischen Dingen. So errichtete man auf dem Papier eine Verwaltungseinrichtung , die man den Leuten über die Medien als "Staat" verkaufte.

Anfangs konnte man das noch nicht so plump machen, wie es heute der Fall ist, weil trotz allem viele Menschen noch wussten, wo ihre Wurzeln lagen. Nein, die Wandlung von einer Verwaltung zu einem angeblich souveränen Rechtsstaat erfolgte langsam über Jahrzehnte mit Hilfe der Medien.

Die BRD wurde also als Verwaltung gegründet, musste aber eine Grundordnung haben, damit das besiegte Deutschland nicht im Chaos versinkt. Zunächst sorgten die SHAEF-Militärgesetze gemäß Artikel 43 der Haager Landkriegsordnung für Recht und Ordnung (siehe Einleitung auf Seite 5, Verordnung 1 der SHAEF-Militärgesetze ). Aber auf Dauer musste etwas Neues her, wollte man die Leute nicht ständig an ihre Besatzung erinnern.

Also wurde das Grundgesetz verfasst und man übernahm viele Gesetze aus dem Deutschen bzw. Dritten Reich:

Einer der Mitbegründer der BRD, Dr. Carlo Schmid, hat bei seiner Grundsatzrede unmissverständlich gesagt:

Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands oder Westdeutschlands zu machen. Wir haben keinen Staat zu errichten.

Die gesamte Rede stelle ich an dieser Stelle als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Das Dilemma mit der fehlenden Verfassung

In der Rede von Dr. Carlo Schmid heißt es weiter:

Das Grundgesetz für das Staatsfragment muß gerade aus diesem seinen inneren Wesen heraus seine zeitliche Begrenzung in sich tragen. Die künftige Vollverfassung Deutschlands darf nicht durch Abänderung des Grundgesetzes dieses Staatsfragments entstehen müssen, sondern muß originär entstehen können. Aber das setzt voraus, daß das Grundgesetz eine Bestimmung enthält, wonach es automatisch außer Kraft tritt, wenn ein bestimmtes Ereignis eintreten wird. Nun, ich glaube, über diesen Zeitpunkt kann kein Zweifel bestehen: „an dem Tage, an dem eine vom deutschen Volke in freier Selbstbestimmung beschlossene Verfassung in Kraft tritt.“

Er spricht hier den Artikel 146 des Grundgesetzes an, in dem es heißt:

Art. 146

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Quelle: dejure.org

Wenn jetzt Politiker und Medien behaupten, dass das Grundgesetz unsere Verfassung sei, dann ist das wieder nur eine weitere von vielen Lügen, um das Märchen vom Rechtsstaat aufrechtzuerhalten.

Ein Grundgesetz als "Verfassung" zu bezeichnen, entspringt dem Neusprech , bei dem Wörter einfach eine andere Bedeutung bekommen:

  • aus "Krieg" wird "Frieden"
  • aus "besetzt" wird "souverän"
  • aus "Grundgesetz" wird "Verfassung"
  • aus "Grundgesetzschutz" wird "Verfassungsschutz"
  • aus "Bundesgrundgesetzgericht" wird "Bundesverfassungsgericht"
  • aus "Grundgesetzklage" wird "Verfassungsklage"
  • aus "Satzung " wird "Gesetz"
  • aus "Ansicht" wird "Urteil"
  • aus "Nichtregierungsorganisation" wird "Regierung"
  • aus "Firma" wird "Behörde", "Amt"
  • aus "Angestellter" wird "Beamter"
  • aus "Dienstausweis" wird "Amtsausweis"
  • aus "Privathaftung" wird "Staatshaftung"
  • aus "Dienen" wird "Herrschen"
  • aus "Personal" wird "Volk"
  • aus "Staatenloser" wird "Bürger"
  • aus "Zwei+Vier-Vertrag" wird "Friedensvertrag"
  • aus "Selbstständig denkender Mensch" wird "Reichsbürger"
  • aus "Überfallkommando" wird "Sondereinsatzkommando"
  • aus "Terrorist" wird "Polizist"
  • aus "Justizangestellter" wird "Urkundsbeamter"
  • aus "Unrecht" wird "Recht"
  • aus "Invasion" wird "Flüchtlingskrise"
  • usw.

Mit Hilfe der Medien wird daraus eine Welt erschaffen, die nur in Deinem Kopf, nicht aber auf dem Papier besteht. Menschen, die keine Massenmedien konsumieren und daher nicht an diese künstlich geschaffene Fiktion glauben, sondern stattdessen Aufklärung betreiben, werden vom System als "Reichsbürger" verfolgt.

Ist man sich des Neusprechs aber bewusst, so kommen einem die Sitzungen des Bundesgrundgesetzgerichts nur noch wie ganzjährige Faschingsaufzüge vor:

Richterinnen und Richter des Ersten Senats

Seit der Gründung der BRD wurde keine Verfassung vom deutschen Volk und schon gar nicht in Freiheit oder freier Entscheidung beschlossen, weshalb es bis zum heutigen Tag auch keine Verfassung geben kann.

Halten wir bis hierher fest: Die BRD wurde nicht als Staat gegründet und ist in der Zwischenzeit auch nicht zu einem Staat mutiert. Sie benutzt Gesetze aus der Nazizeit und hat keine Verfassung, sondern nur ein Grundgesetz.

Ein besetztes Land ist nicht souverän

Ein vom System beschäftigter Troll würde spätestens an dieser Stelle einwenden:

"Oh, du völlig verblödeter Reichsdepp! Du kannst deinen Aluhut ruhig absetzen, denn da gibt es ohnehin nichts zu schützen. So einen Blödsinn kann man nur verzapfen, wenn man von nichts eine Ahnung hat! Du zitierst hier Gesetze, die uralt und längst überholt sind!

Andere aus dem Schlaf holen wollen, aber selbst befindest du dich noch im Tiefschlaf und lebst in der Vergangenheit. Das, wovon du hier schreibst, ist schon über 70 Jahre her! In der Zwischenzeit hat sich alles geändert, aber solche Trantüten wie du haben das nicht mitbekommen.

1990 wurde Deutschland wiedervereinigt, es gibt den Einigungsvertrag und den Zwei-plus-Vier-Vertrag. Der Krieg ist vorbei! Begrabe endlich deine Haager Landkriegsordnung und deine SHAEF-Militärgesetze und höre auf die Souveränität der BRD zu leugnen, nur weil du dich vor dem Steuerzahlen drücken willst, du asozialer Penner!"

Klingt eigentlich ziemlich plausibel, was da Trolle so von sich geben, oder nicht? Du wirst diese Methode immer wieder im Netz finden, wenn es um die nicht vorhandene Souveränität der BRD geht. Diese Trolle (und auch Wikipedia ) haben für alles eine plausible Erklärung, die bei näherer Betrachtung aber keine Substanz haben.

Abgesehen davon, das der Zwei-plus-Vier-Vertrag wegen eines "Formfehlers" bei der Ratifikation gar nie in Kraft getreten und zudem alles andere als ein Friedensvertrag ist, gibt es offenbar noch andere, weitaus bekanntere "Reichsdeppen", die etwas verschlafen haben:

"Reichsdepp" Wolfgang Schäuble (2011)

Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen. Und deswegen ist der Versuch in der Europäischen Einigung eine neue Form von Governments zu schaffen.

Quelle: Wolfgang Schäuble

Anmerkung: Mit dem zweiten Satz spricht er indirekt die Entstehung der "Eine-Welt-Regierung" an, die von vielen Politikern auch als "Neue Weltordnung" bezeichnet wird. Errichtet wird sie aber nicht von Marionetten wie einem Schäuble oder einer Merkel, sondern von den erwähnten Kontrollfreaks , die das Geld und die Medien unter ihrer Kontrolle haben.

"Reichsdepp" Ulrich Maurer (2011)

Das ist richtig, Deutschland ist kein souveränes Land und befindet sich immer noch eigentlich im Nachkriegszustand. Wir haben eine staatliche Ordnung, das ist keine Frage und die funktioniert recht und schlecht, aber wir sind kein Land wie Frankreich.

Quelle: Ulrich Maurer

Die Besatzung ist nach wie vor auch im Grundgesetz vermerkt (Hervorhebung durch mich):

Art. 120

(1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen. Soweit diese Kriegsfolgelasten bis zum 1. Oktober 1969 durch Bundesgesetze geregelt worden sind, tragen Bund und Länder im Verhältnis zueinander die Aufwendungen nach Maßgabe dieser Bundesgesetze. Soweit Aufwendungen für Kriegsfolgelasten, die in Bundesgesetzen weder geregelt worden sind noch geregelt werden, bis zum 1. Oktober 1965 von den Ländern, Gemeinden (Gemeindeverbänden) oder sonstigen Aufgabenträgern, die Aufgaben von Ländern oder Gemeinden erfüllen, erbracht worden sind, ist der Bund zur Übernahme von Aufwendungen dieser Art auch nach diesem Zeitpunkt nicht verpflichtet. Der Bund trägt die Zuschüsse zu den Lasten der Sozialversicherung mit Einschluß der Arbeitslosenversicherung und der Arbeitslosenhilfe. Die durch diesen Absatz geregelte Verteilung der Kriegsfolgelasten auf Bund und Länder läßt die gesetzliche Regelung von Entschädigungsansprüchen für Kriegsfolgen unberührt.

(2) Die Einnahmen gehen auf den Bund zu demselben Zeitpunkte über, an dem der Bund die Ausgaben übernimmt.

Quelle: dejure.org

"Reichsdepp" Gregor Gysi (2013)

Aber das Verhältnis müssen wir doch einmal klären. Ich muss ihnen einmal ganz ernsthaft sagen, dass das Besatzungsstatut immer noch gilt. Wir haben nicht das Jahr 1945, wir haben das Jahr 2013. Könnte man das nicht einmal aufheben und die Besatzung Deutschlands beenden? Also ich finde das wird höchste Zeit, also ein paar mutige Schritte müssen gegangen werden.

Und mich stört auch, dass unsere Bundeskanzlerin nichts macht. Die müsste ja jetzt eigentlich täglich mit Obama telefonieren und versuchen zu klären, um dann der Bevölkerung zu sagen das wird so und so und dann und dann beendet, aber nichts hört man.

Quelle: Gregor Gysi

Halten wir fest: Deutschland ist noch immer besetzt und es gelten u. a. die SHAEF-Militärgesetze, sowie die Haager Landkriegsordnung. Verträge, wie der Einigungsvertrag oder der Zwei-plus-Vier-Vertrag sind Blendwerk für die Masse, die weder Gesetze, noch Verträge liest, sondern ihre "Wahrheit" aus den Medien bezieht.

Ein besetztes Land ist nicht souverän und dessen Volk ist nicht frei. Es ist daher nicht in der Lage gemäß Artikel 146 GG eine Verfassung zu beschließen.

Zu behaupten, Deutschland wäre souverän, ist eine einzige Lüge, um den Fall der BRD möglichst so lange hinauszuzögern, bis die Neue Weltordnung so stark geworden ist, dass die Kontrollfreaks ihre Maske fallen lassen können und die bis dahin verchippte Menschheit ihnen als ihre Sklaven dienen müssen.

Die BRD und das Deutsche Reich

Die BRD ist aus dem Deutschen, ja sogar aus dem verpönten Dritten Reich hervorgegangen, nutzt bis zum heutigen Tag viele Gesetze aus der Nazizeit und behauptet von sich auch gar nicht, dass es sich anders verhalten würde, sondern bestätigt das sogar noch:

Bundesgrundgesetzgericht (1973)

Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert (vgl. Carlo Schmid in der 6. Sitzung des Parlamentarischen Rates - StenBer. S. 70). Die Bundesrepublik Deutschland ist also nicht "Rechtsnachfolger" des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat "Deutsches Reich", - in bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings "teilidentisch", so daß insoweit die Identität keine Ausschließlichkeit beansprucht.

Die Bundesrepublik umfaßt also, was ihr Staatsvolk und ihr Staatsgebiet anlangt, nicht das ganze Deutschland, unbeschadet dessen, daß sie ein einheitliches Staatsvolk des Völkerrechtssubjekts "Deutschland" (Deutsches Reich), zu dem die eigene Bevölkerung als untrennbarer Teil gehört, und ein einheitliches Staatsgebiet "Deutschland" (Deutsches Reich), zu dem ihr eigenes Staatsgebiet als ebenfalls nicht abtrennbarer Teil gehört, anerkennt. Sie beschränkt staatsrechtlich ihre Hoheitsgewalt auf den "Geltungsbereich des Grundgesetzes"


Theo Waigel (1980)

Mit der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 ist das Deutsche Reich nicht untergegangen. Es gibt keinen völkerrechtlich wirksamen Akt, durch den die östlichen Teile des Deutschen Reiches von diesem abgetrennt worden sind.

Quelle: Theo Waigel

ZDF-Heutesendung (2012)

Es ist ein bitteres Urteil für Naziopfer in Italien und deren Angehörige. Vor italienischen Gerichten hatten sie Deutschland erfolgreich verklagt - sie wollten individuelle Entschädigungen. Dem hat der internationale Gerichtshof jetzt aber einen Riegel vorgeschoben: Die Bundesrepublik als Rechtsnachfolgerin des Dritten Reiches dürfe nicht von Einzelpersonen verklagt werden. Das verstoße gegen das Völkerrecht.

Zur Erinnerung: Das Dritte Reich ist ein Zeitfenster des Deutschen Reichs.


Bundesregierung (2015)

Berlin: (hib/AHE) Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt "Deutsches Reich" nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist. Darauf verweist die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/5178) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke zum Potsdamer Abkommen von 1945 (18/5033). Die Abgeordneten hatten sich unter anderem nach der "These von der Fortexistenz des Deutschen Reiches" erkundigt und gefragt, ob die Bundesregierung diese als öffentlich als unhaltbar zurückweisen werde, "damit diese Behauptung nicht von Neonazis und der so genannten Reichsbürgerbewegung für ihren Gebietsrevisionismus gegenüber den EU-Nachbarländern instrumentalisiert werden kann".


Die Lügenmedien laufen auf Hochtouren

Fazit dazu: Politiker, Juristen und sogar die Deutsche Bundesregierung bestätigen bis zum heutigen Tag die Fortexistenz des Deutschen Reichs. Dennoch hat man keine Skrupel mit Hilfe der Medien die Masse in Propagandavideos wie dem folgenden, anzulügen und so zu tun, als wäre das Deutsche Reich untergegangen:

In dem Video werden Reichsbürger indirekt als "Nazis", also "rechtsradikal" und gewaltbereit hingestellt. Ersteres ist eine Standardaussage, mit der man jeden, der nicht systemkonform denkt, "brandmarken" möchte. Woher das kommt, verrät eine israelische Ministerin:

Radiomoderatorin an die israelische Ministerin: "Ihre Stimme ist eine Stimme der Kritik [Israels], die man bei uns hier in den USA nicht offen hört. Häufig, wenn Widerspruch in den USA gegen die Politik der israelitischen Regierung geäußert wird, dann werden diese Leute hier "antisemitisch" genannt. Was ist ihre Antwort als eine israelitische Jüdin darauf?"

Ministerin: "Nun, das ist ein Trick. Den wenden wir immer an. Wenn jemand aus Europa Israel kritisiert, dann bringen wir den Holocaust hoch."

"Wenn Leute in diesem Land [USA] Israel kritisieren, dann sind sie "antisemitisch". Und die [jüdischen] Organisationen sind stark, sie haben viel Geld. Und die Bindungen zwischen Israel und den jüdischen Establishment der USA sind sehr stark."

"Und sie [die jüdischen Organisationen] sind stark in diesem Land [USA], wie Sie ja wissen. Und sie haben Macht. Das ist in Ordnung, denn sie sind talentierte Leute. Sie haben Macht, Geld, die Medien und andere Dinge. Ihre Einstellung gegenüber Israel ist: "Es ist mein Land, ob richtig oder falsch". Sie identifizieren sich damit. Und sie sind nicht bereit Kritik zu hören. Und es ist sehr einfach, Leute, die gewisse Handlungen der israelischen Regierung kritisieren, als "Antisemiten" anzuprangern und den Holocaust hochzubringen und das Leiden des jüdischen Volkes. Und das rechtfertigt alles, was wir den Palästinensern antun."

Das Zitat macht auch klar, warum Menschen in der BRD wegen Leugnung des Holocausts hinter Gitter gebracht werden, obwohl man den Holocaust in dem besagten Ausmaß nie nachgewiesen* hat. D. h. man sperrt Menschen ohne Beweise und nur auf Grund der Tatsache, dass es ein Gesetz gibt, weg.

Die in dem Propagandavideo der BRD erwähnte Gewaltbereitschaft ist tatsächlich teilweise vorhanden, wenn ich auch der Überzeugung bin, dass sich die überwältigende Mehrheit friedlich verhält und sich auf Papierkrieg beschränkt. In dem Video "Reichsbürger" grundsätzlich als "gewaltbereit" zu bezeichnen, erfüllt daher den Tatbestand der Volksverhetzung .

Ich selbst kann jeden sehr gut verstehen, der sich die Ungerechtigkeiten nicht länger gefallen lassen will und bei Gewaltanwendung von Angestellten der Firma POLIZEI Widerstand leistet. Dieser Widerstand ist auch durch die Notwehrparagraphen, sowie durch das Grundgesetz gedeckt und somit legitim (im Gegensatz zu den Aktionen der POLIZEI):

§ 32 Strafgesetzbuch - Notwehr

(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Quelle: dejure.org

§ 33 Strafgesetzbuch - Überschreitung der Notwehr

Überschreitet der Täter die Grenzen der Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken, so wird er nicht bestraft.

Quelle: dejure.org

§ 34 Strafgesetzbuch - Rechtfertigender Notstand

Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine Tat begeht, um die Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden, handelt nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung der widerstreitenden Interessen, namentlich der betroffenen Rechtsgüter und des Grades der ihnen drohenden Gefahren, das geschützte Interesse das beeinträchtigte wesentlich überwiegt. Dies gilt jedoch nur, soweit die Tat ein angemessenes Mittel ist, die Gefahr abzuwenden.

Quelle: dejure.org

Art. 20 Grundgesetz

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Quelle: dejure.org

POLIZISTEN, die eine "Maßnahme" vollziehen, haben keine rechtskräftig unterschriebenen Dokumente . Das ist eine Tatsache, an der keiner etwas ändern kann. Wer etwas anderes behauptet, der weiß entweder nicht, wie eine korrekte Unterschrift auszusehen hat oder lügt sich und anderen bewusst etwas vor.

Wenn Du jetzt als POLIZIST auf Menschen triffst, die wissen, dass Du rechtlich nichts in der Hand hast, aber dennoch versuchst Gewalt anzuwenden und dich damit zum Terroristen und Straftäter machst, brauchst Du Dich wirklich nicht zu wundern, wenn sich das nicht jeder gefallen lässt.

Mag sein, dass es noch den einen oder anderen gibt, der tatsächlich noch immer in dem Irrglauben lebt, er wäre ein Beamter und die BRD wäre so etwas ähnliches wie ein Rechtsstaat, aber spätestens, wenn er auf massiven Widerstand trifft, der zudem juristisch begründet wird, sollte er sich nicht von seinen Vorgesetzten mit Phrasen wie "das sind Reichsbürger, die haben sich das aus dem Internet gezogen, damit sie keine Steuern mehr zahlen müssen" abspeisen lassen, sondern selbst anfangen Gesetze zu lesen und danach zu handeln.

Warum Widerstand zwecklos ist

Bitte nicht missverstehen: Ich wünsche mir, dass keiner mit Gewalt gegen POLIZISTEN vorgeht. Das System wird von alleine fallen, weil es unmöglich ist, dass ein Lügengebäude nicht zusammenbricht:

Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

Gewaltaktionen kann das System immer dazu benutzen, um die schlafende Menge weiter im Schlaf zu halten und sogar gegen die "Reichsbürger" zu mobilisieren. Es trägt dazu bei, dass friedlichen "Reichsbürgern" die Waffen, der Führerschein und die Gewerbeanmeldung entzogen werden, bis es schließlich zu einer offenen Verfolgung kommt.

Weil Gewalt vom System aus vorgenannten Gründen gewünscht wird, unterlaufen Mitarbeiter des Grundgesetzschutzes alle Bewegungen und stacheln einzelne zu Gewalttaten an. Seid euch dessen bitte bewusst und fallt nicht darauf herein.

Gewaltsamer Widerstand ist ohnehin zwecklos, weil Du immer den Kürzeren ziehen wirst. Selbst, wenn Du einmal einen Angriff von POLIZISTEN erfolgreich abwehren solltest, so werden sie am nächsten Tag mit einer Überzahl erneut kommen und Dich platt machen.

Es sollte jedem klar sein, dass er - schon um das Lügengebäude nicht noch weiter zu beschädigen - vor Gericht gezogen und in einem Schauprozess abgeurteilt und aus dem Verkehr gezogen wird. Da interessiert es keinen, ob Du in Notwehr gehandelt hast, oder glaubst Du ein Gericht würde tatsächlich Recht sprechen und verkünden:

"Der Angeklagte, der bei der Maßnahme der Einsatzkräfte von seiner Schusswaffe Gebrauch gemacht hat, wird freigesprochen. Begründung: Die Einsatzkräfte konnten keine rechtskräftige Unterschrift auf ihrem Durchsuchungsbefehl nachweisen, ja es war noch nicht einmal der verantwortliche Richter zu erkennen. Weiter hat sich gezeigt, dass es sich bei den Einsatzkräften um Angestellte handelt, die Privatrecht unterliegen und bis heute keinen Nachweis über die Ausübung von Hoheitsrechten erbringen konnten. Die Maßnahme war daher unrechtmäßig und der Angeklagte hat gemäß §§32-34 StGB in Notwehr gehandelt."

So würde es in einem Rechtsstaat zugehen, nicht aber in der BRD.

Ist die BRD eine GmbH?

Im Zusammenhang mit der fehlenden Souveränität der BRD wird auffallend häufig erwähnt, dass es sich bei der BRD um eine GmbH handeln würde. Ich gehe davon aus, dass dies eine vom System gestreute Falschmeldung ist, die leider viele ungeprüft übernehmen und man dann hergehen und sagen kann: "Schaut euch einmal die dummen Reichsbürger an! Meinen tatsächlich die BRD wäre eine GmbH!"

Fakt ist, dass es sich bei der BRD um alles andere, als um einen Staat handelt, aber eine GmbH ist sie auch nicht. Für diese "Verwechslung" muss immer die BRD-Finanzagentur GmbH herhalten, die offenbar ein Tochterunternehmen der BRD, aber nicht identisch mit dieser ist.

Wenn die BRD kein Staat und keine GmbH ist, was ist sie dann? Wie bereits weiter oben ausgeführt, handelt es sich bei der BRD um eine Verwaltungseinrichtung der USA. Sigmar Gabriel hat sie als "Nichtregierungsorganisation" (NGO) bezeichnet:

Ich sage euch: Wir haben gar keine Bundeskanzlerin. Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation. Das ist das, was sie ist.

Quelle: Sigmar Gabriel auf dem SPD-Parteitag

Ja, aber die Leute lachen doch alle, ist doch offensichtlich, dass er nur einen Witz gemacht hat, oder nicht?

Ich denke eher, die wollen mit Ihrem Lachen diese Wahrheit nur ins Lächerliche ziehen, wie es so oft gemacht wird. Eigenartigerweise redet auch Jürgen Trittin von einer Firma:

Wir müssen uns ja abheben von dem Gespräch gestern zwischen der Kanzlerin und ihrem Stellvertreter, ob sie die Firma vielleicht gemeinsam weiterführen.

Quelle: Jürgen Trittin

Auch ein entsprechender Eintrag in dem Firmenregister UPIK trägt nicht dazu bei diese offensichtliche Tatsache zu entkräften:

Firmeneintrag der BRD beim Branchenverzeichnis UPIK

Eigentlich ist jede weitere Beweisführung überflüssig. Man braucht sich nur zu fragen, ob alle Staatsgewalt vom Volk ausgeht und die Antwort darauf ist klar: Nein, keinerlei Staatsgewalt geht vom Volk aus. Es verwalten uns Leute, die keinerlei Legitimation von uns haben über uns zu herrschen.

Alles beruht auf Privatrecht, nicht auf Staatsrecht. Wir werden seit Jahrzehnten angelogen und betrogen. Die BRD ist rechtlich gesehen nichts weiter, als eine Bande organisierter Krimineller, ähnlich der Mafia.

Würde auch nur ein klein wenig Staatsgewalt vom Volk ausgehen, würde eine A. Merkel nicht mehr mit ihrem Rautezeichen vor der Kamera den NWO-Kasper geben, sondern säße u. a. wegen Schlepperei und Völkermord längst hinter Schloss und Riegel.

Zusammenfassung

  • Die BRD wurde als Nachfolgerin des Dritten Reichs gegründet (=Nazideutschland = Hitler-Diktatur), welches eine Epoche des Deutschen Reichs beschreibt und nutzt heute noch viele Gesetze aus dieser Zeit. Kein Reich -> Keine BRD.
  • Die wahren Reichsbürger sind daher (juristisch gesehen) alle, die der BRD angehören.
  • Deutschland ist bis zum heutigen Tag ein besetztes Land. Ein besetztes Land ist nicht souverän. Das Volk eines nicht souveränen Landes, kann weder einen Staat gründen, noch eine Verfassung beschließen, da es hierzu frei sein muss.
  • Von offizieller Seite wird mehrfach über Jahrzehnte hinweg bestätigt, dass das Deutsche Reich nicht untergegangen ist.
  • In Propagandavideos tut man so, als sei die BRD ein souveräner Rechtsstaat und das Deutsche Reich existiere nur noch in den Köpfen von "Reichsbürgern".

In Wirklichkeit setzen sich "Reichsbürger" für das ein, was die BRD von sich behauptet zu sein: Einen souveränen Rechtsstaat. Sie gehen gegen das Lügenregime vor und streben Recht und Gerechtigkeit an.

Sie wollen nichts anderes, als dass die BRD-/EU-/NWO-Diktatur ein Ende findet und die Menschen wieder in Frieden und echter Freiheit miteinander leben können. Dieses Bestreben wird in Propagandavideos der öffentlichen Lügenmedien als "kriminell" hingestellt, weil es gegen die Interessen der Faschisten gerichtet ist.


Wenn Du nicht gerade eine rosarote Brille in Panzerglasstärke auf der Nase spazieren trägst, wirst Du Dich nun fragen, was Du gegen diesen Jahrhundertbetrug tun kannst? Die Antwort darauf liefern - trotz aller Propaganda - freundlicherweise auch die Medien:

Es werden die Mitarbeiter mit Dingen beschäftigt, die völlig unproduktiv sind. Eigentlich möchten wir Anliegen von Bürgern positiv bescheiden, aber wir werden damit aufgehalten und es entstehen in der Verwaltung Kosten durch völlig unsinnige, destruktive Sachen.

Quelle: Bürgermeisterin von Wittenburg Margret Seemann

Wie kann das nur sein?

"Die bisherigen Ausführungen klingen logisch und sind auch nachvollziehbar, aber warum um alles in der Welt sollten die rund vier Millionen Beschäftigten in der Verwaltung diesen unglaublichen Betrug mitmachen und so viel Leid über ihre eigenen Mitmenschen bringen? Das kann einfach nicht sein!"

Warum so etwas doch möglich ist hat mehrere Gründe:

  1. Auf unterster Verwaltungsebene gibt es noch immer Bedienstete, die tatsächlich nicht Bescheid wissen
  2. Ihre Vorgesetzten haben zu viel zu verlieren
  3. Uns allen wurde bedingungsloser Gehorsam gegenüber Autoritäten beigebracht
  4. Schuld wird systematisch verdrängt
  5. Wichtige Positionen sind von Freimaurern besetzt

Zu 1.: Es gibt zum Teil wirklich noch Bedienstete, die in dem Irrglauben leben, sie wären Beamte. Deren Vorgesetzte wissen jedoch alle ausnahmslos Bescheid, denn sie unterschreiben nichts rechtskräftig.

Ein vermeintlicher "Beamter" wird nie eine rechtskräftig unterschriebene Dienstanweisung erhalten. Das höchste der Gefühle ist eine Handlungsempfehlung. Handelt er jedoch auf so eine Empfehlung ist der Vorgesetzte aus der Haftung raus und der vermeintliche Beamte drin.


Zu 2.: Die Vorgesetzten, von denen es bereits deutlich weniger gibt, stehen selbst unter Druck. Sie sind in der Regel finanziell besser gestellt, als ihre Untergebenen und haben sich einen gewissen Status erarbeitet, den sie nicht gerne verlieren möchten.

Sobald nun ein Vorgesetzter, ein Untergebener oder ein sonstiger Personalausweisträger anfängt nach gültigen Gesetzen zu leben, wird er vom System verfolgt und in der Regel finanziell ruiniert.

Nachdem das viele nicht wollen, machen sie das kriminelle Spiel mit, auch, wenn es den Ruin und teilweise den Tod ihrer Mitmenschen bedeutet, frei nach dem Motto "Heiliger Sankt Florian / Verschon’ mein Haus / Zünd’ and’re an!".

Auch "Rechts"anwälte werden sich nicht gegen das System wenden. Sobald sie eine andere "Rechtsauffassung" vertreten, werden sie aus der Anwaltskammer ausgeschlossen und können sich eine andere Arbeit suchen.

Man muss sich das nur einmal praktisch vorstellen: Ein "Rechts"anwalt hat jahrelang im guten Glauben studiert und eine Zeitlang gearbeitet, bis er merkt, was hier wirklich gespielt wird. Was soll er nun tun? Die vielen Jahre seines Studiums und seiner Arbeit und dem daraus resultiertem Wohlstand einfach wegwerfen?

Die Antwort darauf lautet: Ja, selbstverständlich! Allerdings ist vielen ihr Ansehen und ihr Geldbeutel wichtiger als ihr Gewissen und so schweigen sie und bleiben Teil eines kriminellen Systems.


Zu 3.: Um ein menschenverachtendes System zu installieren und aufrechtzuerhalten, bedient man sich psychologischer Methoden:

Zu den im Video angesprochenen "Milgramexperimenten", gab es 1970 in Deutschland eine sogenannte "Replikationsstudie", die in Zusammenarbeit mit der Max-Planck-Gesellschaft durchgeführt wurde:


Zu 4.: Das menschliche Gehirn verfügt über verschiedene Schutzprogramme, die es aktiviert, wenn das eigene Überleben gefährdet ist. So wird z. B. in einer extremen Stresssituation Adrenalin ausgeschüttet, das eine kurzfristige, erhöhte Energiefreisetzung bewirkt, um sich gegen einen Feind zu verteidigen oder davonzulaufen.

In Fällen, bei denen Verwaltungsangestellte oder auch ihre Vorgesetzten die Verantwortung für schwerste Straftaten gegenüber ihren Mitmenschen tragen, handelt es sich ganz offensichtlich um eine Psychose, die in der Regel wie folgt definiert wird:

Psychotisch zu werden, bedeutet vorübergehend aus der Realität auszusteigen, sie verändert wahrzunehmen und zu verarbeiten.

Vorrangig werden die Sinneswahrnehmungen „eigensinnig“ und das Denken sprunghaft assoziativ (schizophrene Psychosen).

Quelle: psychose.de

Niemand, der für schwerste Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich ist oder damit als Komplize bzw. Erfüllungsgehilfe zu tun hat, könnte weiterhin ein normales Leben führen, wäre er sich der immensen Schuld, die auf ihm lastet, tatsächlich bewusst:

Mit der Schuld zu leben ist schwer und eine Herausforderung für jeden Menschen. Die begangene Tat zu akzeptieren heißt auch die Übernahme von Verantwortung für das eigene Handeln.

Daher kommt es bei vielen Straftätern zu einer innerseelischen Abwehr und Verdrängung der Tat. Das geht von völliger Verleugnung über eine Verharmlosung („Eigentlich habe ich doch gar nichts Schlimmes gemacht, es ist doch keinem etwas passiert.“) bis zur Verschiebung der Schuld auf andere („Ich wurde dazu verleitet, konnte mich nicht wehren.“).

Daher ignoriert man einfach, dass man für sein Handeln keine gültige Rechtsgrundlage hat und tut so, als wäre man im Recht. Hinzu kommt die Tatsache, dass man bei Problemen vom System gedeckt wird.


Zu 5.: Und schließlich gibt es noch das weltweite System der rund sechs Millionen Freimaurer, die mit Sicherheit auch wichtige Positionen innerhalb der BRD einnehmen:

Wie man sieht sind es mehrere Faktoren, die dazu beitragen, dass das kriminelle BRD-System noch funktioniert. Einzelne Aussteiger, seien sie aus der Verwaltung oder aus der Bevölkerung, werden denunziert , lächerlich gemacht oder bei Bedarf unter erfundenen Anklagen ganz aus dem Verkehr gezogen (Gefängnis, Irrenanstalt oder in selteneren Fällen auch durch einen tödlichen "Unfall").

Dabei ist die BRD auch nur ein kleiner Teil des Ganzen. Die Kontrollfreaks gehen systematisch vor und lassen sich jede Menge Zeit, da sie wissen, dass man die Menschen nur langsam umerziehen kann:

Es dürfte jedem klar sein, dass die Regeln und Normen von den Kontrollfreaks vorgegeben werden, nicht von uns, dem Volk. Wer sich diesen Regeln und Normen widersetzt, weil er sie als moderne Sklaverei erkannt hat, der wird vom System verfolgt.

Alles nur Verschwörungsgefasel?

Für jemanden, der sich noch nie mit diesen Themen befasst hat, klingen diese Ausführungen trotz allem recht abenteuerlich. Die wenigsten Menschen möchten sich in ihrer Ruhe stören lassen oder gar ihr Weltbild ändern und sei es noch so verkehrt.

Daher tut man so unbequeme Wahrheiten lieber als "Verschwörungstheorie" ab und findet (der erwähnten Trolle sei Dank) auch viele Argumente, die augenscheinlich zeigen, dass das alles nicht wahr sei.

Ich wäre ja froh, wenn das alles nur zusammengesponnen wäre und habe auch Jahrzehnte lang geglaubt, dass ich Bürger eines souveränen Rechtsstaats sei. Das hatte ich aber nur deshalb geglaubt, weil ich mich in all der Zeit nie mit diesen Dingen beschäftigt oder sie hinterfragt habe.

Dabei ist gerade das Hinterfragen ein gutes Mittel zur Wahrheitsfindung:

  • Sind viele Menschen von Natur aus macht- und geldgierig?
  • Sind das in der Regel Menschen die Skrupel haben?
  • Regieren "gute" oder skrupellose Menschen diese Welt?
  • Gab es in der Geschichte der Menschheit bereits Bestrebungen die Weltherrschaft zu erlangen?
  • Gibt es vernünftige Gründe, warum das heute nicht mehr der Fall sein sollte?
  • Existieren auf dieser Welt Geheimbünde?
  • Wenn es Pläne gibt, die Menschheit auf maximal 500 Millionen zu reduzieren , könnte man diese Pläne öffentlich machen oder müsste man sie geheim halten?

Je mehr man sich mit dem Thema beschäftigt, desto klarer wird der Gesamtzusammenhang und desto absurder wird der Gedanke an eine "Verschwörungstheorie".

Mit ein großes Problem bei dieser Weltverschwörung ist die Tatsache, dass sie inzwischen zu monströs geworden ist, um sie noch fassen zu können:

Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden

Man will zudem einfach nicht wahrhaben, dass man selbst Teil eines weltweiten, kriminellen Netzwerks ist und z. B. durch das Zahlen von allerlei Abgaben seine eigene Versklavung und die seiner Kinder finanziert.

Und in der Tat: Noch ist die Versklavung nicht öffentlich sichtbar und wir haben noch Freiheiten, die nach Vollendung der NWO schlagartig wegfallen werden. Daher beruhigt man sein Gewissen lieber mit "alles nur Verschwörungsgefasel" und lebt weiter sein relativ bequemes Leben.

Meine Meinung zum Deutschen Reich

Ich für meinen Teil sehe das Deutsche Reich tatsächlich als untergegangen an, weil es keinen Nachfolger mehr gibt, der es regieren könnte. Der Urenkel Georg Friedrich Prinz von Preußen des damals ins Exil gegangenen Kaisers Wilhelm dem II., hat verlauten lassen, dass er kein Interesse an einem politischen Amt hat.

Meinem Verständnis nach gibt es ohne Kaiser auch keinen handlungsfähigen Staat mehr. Das Deutsche Reich mit einer Monarchie wird es daher nicht mehr geben. Alle, die das Deutsche Reich wieder aufrichten möchten, gehen meiner Meinung nach in die falsche Richtung.

Wir brauchen einen kompletten Neustart mit einer vom Volk beschlossenen Verfassung. Dass man als Grundlage z. B. die Verfassung von 1871 nehmen kann, steht außer Frage. Ich plädiere jedenfalls für eine, in der die Weiber wieder an ihren ursprünglichen Platz zurückkehren und mit dem unsinnigen und komplett überflüssigen Rollentausch aufhören.

Alternativ kann man die einzelnen Bundesstaaten, die meinem Verständnis nach noch immer intakt sind, reaktivieren und auf ein gesamtes Deutschland verzichten. Alles ist möglich, denn wir sind das Volk und nicht eine handvoll Faschisten :

Literatur

Zur Vertiefung des Themas empfehle ich die folgenden PDFs:

Das Deutschlandprotokoll , Buch bei Amazon kaufen

Die Jahrhunderlüge (2009) , Buch (2011) bei Amazon kaufen

Das Gegenteil ist wahr (Band 1) , Buch bei Amazon kaufen

Das Gegenteil ist wahr (Band 2) , Buch bei Amazon kaufen

MD5 Prüfsumme

Die Prüfsumme befindet sich nun in Deiner Zwischenablage

Für weitere Informationen siehe FAQ

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben...

- Einstellungen verbergen -

Dein Kommentar wird anonym als Gast veröffentlicht